+menu-


  • Triathleten bereiten sich auf die neue Saison vor

    Schwimm-Camp in Teneriffa

    Ganz nach dem Motto “…face your fear and beat your limits…” haben Ludwig Pritz und Jürgen Edinger die Reise nach Teneriffa angetreten um ihre Schwimmdefizite auszubessern. (…Auch im Hinblick auf die erste Langdistanz von Jürgen Edinger fängt die Vorbereitung in diesem Jahr etwas früher an als sonst…)

    Das Tenerife-Top-Training-Center (kurz T3) im Süden der Insel ist mit einer der modernsten Trainingsanlagen in Europa und bieten nicht nur Profiathleten top Trainingsbedingungen. Auch Freizeit- und Hobbysportlern haben Zugang zu diesen Anlagen und lassen jedes Schwimm- und Triathlonherz/ Sportlerherz höher schlagen. Neben einem 50m- und einem 25m-Pool bietet zudem die Gegenstromanlage sensationelle Trainingsmöglichkeiten. Das Training – unter der sportlichen Leitung von Holger Lüning – war sehr strukturiert aufgebaut, die Einheiten (trotz der Anstrengung) sehr abwechslungsreich und kurzweilig abgehalten. Schon am zweiten Tag deckte die individuelle Video-Stilanalysen bei manchen Teilnehmern schonungslos ihr “mögliche Potenzial” auf. Ein 60-min-Test, eine Open-Water-Einheit “Cafe-con-leche-Swim zum Playa del Duque und zurück”, interessante Vorträge und Technikfeedbacks in den einzelnen Einheiten sowie Stabi-Einheiten rundeten das Camp mit den insgesamt 10 Wassereinheiten und ca. 25 Schwimmkilometern gut ab.

    01_2014_Juergen und Ludwig T3


  • Weihnachtsfeier 2013 – die Saison revue passieren lassen

    Wir sagen danke für das zahlreiche Erscheinen bei unserer diesjährigen Weihnachtsfeier des Team Baier Landshut e.V.! In gewohnt gemütlicher Atmosphäre konnten wir am 07.12.2013 wieder alle zusammen einen schönen und lustigen Saisonabschluss feiern.

    Durch euren Ehrgeiz, eure Disziplin und den großen Teamgeist wurde es erst möglich, die Saison 2013 als eine der erfolgreichsten in unserer bisherigen Vereinsgeschichte verzeichnen zu können.

    kleine Präsente gab es wie in jedem Jahr für die großartige Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer sowie die großartigen Leistungen unserer Athleten und Trainer
    kleine Präsente gab es wie in jedem Jahr für die großartige Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer sowie die großartigen Leistungen unserer Athleten und Trainer

    Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliederinnen und Mitgliedern für die erbrachten Leistungen und das ehrenamtliche Engagement. Auch gilt der Dank all unseren Sponsoren für die großartige Unterstützung in der vergangenen Saison sowie die Zusagen für die neue Saison 2014.

    Ein großer Wunsch des Vorstands ist es, dass wir weiterhin mit derselben Energie, Elan und Hingabe in das neue Jahr starten. Und denkt daran: immer schön freundlich durch die Landschaften radeln und den Teamgeist pflegen :-)

    In diesem Sinne wünsche ich allen Athleten und deren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

    Euer Vorstand,

    Willi Baier

    Ein großer Dank gilt auch unserer Theatergruppe, welche uns jedes Jahr mit einer tollen Aufführung beglückt.
    Ein großer Dank gilt auch unserer Theatergruppe, welche uns jedes Jahr mit einer tollen Aufführung den Abend bereichert.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


  • 10.11.2013: Team Baier Youngster Luca Bergmann Bayerischer Meister im Radcross !

    MTB Nachwuchstalent sichert sich Titel beim Cross Grand Prix in Rosenheim

    Siegerehrung Bayerische Meisterschaft Radcross U11
    Siegerehrung Bayerische Meisterschaft Radcross U11

    Nach dem Motto “Das Beste kommt zum Schluss” entpuppte sich am vergangenen Sonntag die Bayerische Meisterschaft im Radcross für Luca Bergmann als krönendes Finale einer bisher äußerst erfolgreich verlaufenen Rennsaison. In der Klasse U11 wurde der Wettkampf als Kombinations-Wettbewerb durchgeführt, das heißt der erste Wettbewerbsteil in Form eines Crosslaufes, der zweite Teil als Querfeldeinfahren. Dabei wurden die jeweiligen Platzierungen addiert und der Athlet mit der geringsten Punktezahl ging als Sieger hervor. Pünktlich um 9:30 Uhr wurden die Teilnehmer bei kühlen äußeren Bedingungen auf die ca. 500m lange, leicht aufgeweichte Laufstrecke, die aus einem Teil der Radcross-Strecke bestand, geschickt. Luca setzte sich vom Start weg an die Spitze des Feldes. Im weiteren Verlauf lieferte er sich ein hartes Duell mir Mauro Brenner (E-Racers Augsburg), der schließlich 1oom vor dem Ziel vorbeiziehen konnte und sich somit den Sieg im Crosslauf vor Luca sicherte.

    Luca beim Cross-Lauf
    Luca beim Cross-Lauf

    Nach einer kurzen Regenerationsphase von 5 Min. erfolgte der Radstart. Dabei galt es den  1000m Rundkurs, der von drei Tragepassagen (Doppelhindernis, Baumstamm und Treppenanstieg) sowie einer Singletrail-Passage und einem Pump-Track gekennzeichnet war, zweimal zu umrunden. Luca erwischte einen super Start und kam als Führender zum ersten Hindernis. Dieses meisterte er mit Bravour und konnte dabei bereits eine  Lücke zum Verfolgerfeld reißen. Im weiteren Verlauf baute Luca durch ein fehlerfreies Rennen und die Anfeuerung von zahlreichen Zuschauern entlang der Strecke seinen Vorsprung weiter aus und fuhr einen souveränen Sieg ein. Da es für den Sieger des Laufwettbewerbs Mauro Brenner im Radcross nur zu Rang vier reichte, bedeutete dies in der Endabrechnung den Titel des Bayerischen Meisters für Luca Bergmann. Gratulation zu dieser tollen Leistung !

    Radcross

    Treppenpassage
    Treppenpassage

  • Starker Auftritt bei der Tour of Tobage und den Tobago Cycling Classics durch Daniel Bichlmann für das Team Baier Landshut

    Team Baier-Fahrer Daniel Bichlmann hatte es zum Saisonende noch einmal ins Ausland verschlagen, genauer gesagt auf die karibischen Inseln. Er trat bei der Tour of Tobago an, welche über vier Etappen ausgetragen wurde. Auch startete er bei den Tobago Cycling Classic in der Kategorie UCI 1.2. e25795a2abf2d41b0f7bbb3be3e057cd

    Die erste Etappe der Tour of Tobage beendete Bichlmann im Hauptfeld. Bei der zweiten Etappe wurde ein sehr schwerer Kurs mit 3000 Höhenmetern gewählt. Den Fahrern wurde bei strakem Tropenregen und extrem schwülen Temperaturen so einiges abverlangt. Bichlmann zeigte trotz allem eine starke Leistung und fuhr 35 Kilometer als Solist vor dem Feld. Erst auf der Ziellinie wurde er gestellt und belegte einen super zweiten Platz! Die dritte Etappe wurde als Kriterium ausgetragen. Der sehr gefährliche Kurs und enorm hohe Temperaturen prägten die Renndistanz. Bichlmann belegte hier den 12. Rang. Das Rundstreckenrennen über 70 Kilometer in Scabouro (Hauptstadt) war als vierte Etappe der Tour zu bestreiten. Bichlmann stürzte bei Regen, belegte trotz allem einen beachtlichen 6. Platz. Im Gesamtklassement beendete Bichlmann die Tour auf einem starken 6. Platz.Die Tobago Cycling Classics führten über 120 Kilometer mit 4500 Höhenmetern. Nach Aussagen des Baier-Fahrers war das der schwerste Kurs, welchen er je gefahren ist. Die Strecke beinhaltete Steigungen bis zu 30% und führte bei den Abfahrten über nasse Straßen durch den Regenwald. Bichlmann belegte den 9. Platz und kann damit mehr als zufrieden mit seiner gezeigten Leistung sein.

     

    Daniel Bichlmann
    Daniel Bichlmann

     

     


  • Toller Saisonausklang: “Erster Moosburger Radltag” am 12.10.13 mit dem RSV

    Liebe Radsport- und Triathlonfreunde des Team Baier Landshut,

    am Samstag, den 12.10.13 veranstaltet der RSV Moosburg den “Ersten Moosburger Radltag” und bietet damit gleich eine Vielzahl an Möglichkeiten, einen tollen Saisonabschluss zu begehen. Angeboten wird:

    • eine Familienradtour in das Ampermoos,
    • MTB-Touren ins Holzland sowie
    • Rennradtouren durch die Hallertau.

    Am Viehmarktplatz in Moosburg sorgen die Veranstalter für ein tolles Rahmenprogramm. Auch an das leibliche Wohl haben sie dabei gedacht.

    Nähere Informationen findet ihr im Flyer RSV Radltag 2013.


  • 03.10.2013: Meyer und Fließgarten zum Abschluss noch einmal ganz oben auf dem Podest

    Yannick Meyer und Andreas Fließgarten konnten es im letzten Rennen der Saison noch einmal richtig krachen lassen und mit Platz 1 und 3 ein starkes Jahr beenden. Der äußerst anspruchsvolle Kurs im Rheinland-pfälzischen Windesheim wies eine 12-prozentige Steigung zum Ziel auf, die von den Athleten 65 Mal bewältigt werden musste. Nach zehn Runden attackierte Meyer auf dem Flachstück und das Hauptfeld ließ den Team Baier-Fahrer gewähren. Meyer konnte schnell einen Vorsprung von einer Minute herausfahren und fand einen hohen Rhythmus. Zehn Runden vor Rennende gelang dem Heilbronner dann tatsächlich der Rundengewinn und damit der sichere Sieg. Andreas Fließgarten konnte am Ende noch einmal seine Stärken ausspielen und attackierte das Feld zusammen mit dem Rothaus-Fahrer Arnold Fiek. Im Sprint war der Landshuter zwar unterlegen, konnte sich aber über die starke Vorstellung der gesamten Mannschaft freuen. “Zum Abschluss noch einmal auf dem Podium ist eine tolle Sache. Besser hätte für uns die Saison nicht enden könnten”, so ein glücklicher Andreas Fließgarten nach dem Rennen .

     

    Yannick Meyer
    Yannick Meyer

  • 06.10.2013: Luca Bergmann feiert Sieg bei den Gunsha Cyclocross Days

    Luca auf dem Podest bei den Gunsha Cyclocross Days
    Luca auf dem Podest bei den Gunsha Cyclocross Days

    Am vergangenen Sonntag stellte MTB Nachwuchsfahrer Luca Bergmann sein Talent bei den Gunsha Cyclocross Days in Schönhaid (Oberpfalz) unter Beweis. In der Klasse U11 galt es erst eine 300m Querfeldein-Laufstrecke zu absolvieren und sich in direktem Anschluss aufs Bike zu schwingen, um eine Runde auf dem Cyclocross Kurs mit 2,5 km zu drehen. Diese war gekennzeichnet durch zwei Tragepassagen (Treppe und Hindernis), sowie mehrere technische Singletrailpassagen, die sich mit schnellen Passagen abwechselten. Nach dem Laufstart des 6er Feldes, mit Teilnehmern aus Tschechien und Bayern, setze sich Luca zusammen mit Mauro Brenner von den E-Racers Augsburg sofort an die Spitze. Das von Brenner angeschlagen Lauftempo konnte Luca nicht ganz mitgehen und so kam er mit einem Rückstand von etwa 20m in die Wechselzone zu seinem bereitgestellten MTB. Bereits in der ersten technischen Passage konnte Luca die Lücke zu Brenner schließen und im Anschluss die Spitze übernehmen. Im weiteren Rennverlauf setzte sich Luca kontinuierlich von seinem Verfolger ab und kam so zu einem ungefährdeten Sieg.


  • 28.09.2013: Starke Vorstellung von Team Baier Youngster beim Pölz-Cup Finale

    Luca beim Pölz-Cup im Garching a. d. Alz
    Luca beim Pölz-Cup in Garching a. d. Alz

    Zum Saisonabschluss stand am vergangenen Samstag für MTB-Nachwuchsfahrer Luca Bergmann das Finale des Pölz-Cups in Garching a. d. Alz auf dem Programm.   Bei guten äußeren Bedingungen ging es für Luca in der Klasse U11 auf vier Runden mit jeweils 400m. Wie so oft in dieser Saison erwischte er einen guten Start und führte das Feld mit einer dreiköpfigen Spitzengruppe  in die erste Runde. Auf der langen Start-Ziel Geraden zu Beginn der zweiten Runde konnte der Führende der Gesamtwertung an Luca vorbeiziehen. Im weiteren Rennverlauf blieb Luca am Hinterrad des Spitzenreiters und konnte sich erfolgreich gegen die Angriffe des Drittplatzierten wehren. Somit gelang ihm zum Abschluss des Pölz-Cups ein hervorragender zweiter Platz. In der Gesamtwertung aus acht Rennen konnte sich Luca als Dritter ebenfalls einen Platz auf dem “Stockerl” sichern.


  • 20.09.2013: Luca Bergmann beim Pölz-Cup in Neuötting erneut auf Podest

    Das Podest: Fabian Eder (Töging), Tim Schönauer (Garching), Luca Bergmann (Team Baier), v.l.
    Das Podest: Fabian Eder (Töging), Tim Schönauer (Garching), Luca Bergmann (Team Baier), v.l.

    Am vergangenen Freitag ging beim RV Pfeil Neuötting der siebte und somit vorletzte MTB Cross Country Lauf zum diesjährigen Pölz-Cup über die Bühne. Am Renntag selbst hielten sich die Niederschläge zwar in Grenzen, doch die Regenschauer der Tage zuvor sollten einige Kurven der Strecke zur rutschigen Angelegenheit werden lassen, was sich in zahlreichen Stürzen in fast allen Rennklassen widerspiegelte.  Für den Team-Baier Youngster Luca Bergmann galt es in der Klasse U11 3 Runden auf der 1 km langen Strecke zu absolvieren. Mit den äußeren Bedingungen kam er vom Start weg bestens zurecht und war sofort in der Spitzengruppe vertreten.  Bis zum Schluss konnte Luca das Tempo der Spitze voll mitgehen und  fuhr nur knapp hinter dem Erst- und Zweitplatzierten als Dritter ins Ziel. Am kommenden Samstag steigt dann das Finale in Garching a.d. Alz.